Offene Hebammensprechstunde:

immer Donnerstags von  17:00-18:30Uhr bei einer unserer Hebammen

In diesen Sprechstunden kannst Du ohne Voranmeldung gerne vorbeikommen und Dich über uns, unsere Kursangebote und unsere Räumlichkeiten informieren. Wenn Du eine Hebamme für die Betreuung während der Schwangerschaft und für die Zeit nach der Geburt suchst, kannst Du uns ebenfalls gerne ansprechen.

Solltest Du Probleme während der Schwangerschaft haben oder gezielte Fragen an eine Hebamme, dann stehen wir Dir auch hierfür in dieser Sprechstunde gerne zur Verfügung.

Persönlicher Gesprächstermin:

Bei umfangreicherem Gesprächsbedarf können wir gerne mit Dir einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren, ruf uns dazu einfach unter unseren Praxisnummern

0151 / 59 24 15 78  Tanja Vogt aktuell in Elternzeit

0172 / 41 66 775  Yolenn Richter

030 / 55 49 22 29 Christine Letzig

0172 / 42 52 867 Kathrin Lojewski

0177 / 48 47 234 Kathinka Sperling an.

Neu : Yolenns Kinesiologiesprechstunde:

Eine kinesiologische Sitzung ist regulär immer Montags im Zeitraum zwischen 14.00 und 16.00 Uhr in der Praxis möglich und steht allen Schwangeren und Wöchnerinnen zur Verfügung.

Da eine Sitzung in der Regel eine Stunde dauert, vergebe ich Termine nur nach persönlicher Rücksprache mit mir.

Termine außerhalb dieser Sprechstundenzeit sind nach Absprache ebenfalls möglich.

Erreichbar bin ich per email unter :yolenn.julie@gmx.de

Unter der Woche telefonisch auch unter 0172 4166775.

Begleitung bei schwangerschaftsbedingten Beschwerden können über die Krankenkassen abgerechnet werden. Details dazu gerne im persönlichen Gespräch.

 

Die begleitende Kinesiologie kann selbstregulierende Impulse in Gang setzen

in der Schwangerschaft:

bei Schwangerschaftsübelkeit, schwangerschaftsbedingten Verdauungsproblemen wie Blähungen und Sodbrennen, schwangerschaftsbedingten Ischiasbeschwerden, Rücken- und Kopfschmerzen, unruhigem Schlaf und Geburtsängsten.

im Wochenbett:

unterstützend beim Bonding in der Familie, beim Verarbeiten von schwierigen Geburten, bei Milchstaus, beim Begleiten von unruhigen Kindern und Kindern mit Schlafproblemen. Sie bindet an die eigenen Ressourcen an.

Sie ist keine Alternative, wenn vorliegende Grunderkrankungen die Ursache für diese Beschwerden bilden.

Die begleitende Kinesiologie dient der Gesundheitsförderung, dem Wohlbefinden und der Entspannung. Sie stellt keine Diagnosen und ist keine behandelnde oder heilende Methode und ersetzt damit nicht den Gang zum Arzt oder Psychotherapeuten. 

 

Was genau ist Kinesiologie?

‚Kinesis’ ist das griechisches Wort für Bewegung. Mit „logie“ bedeutet es die

„Lehre vom Bewegungsfluss“.

Damit ist sowohl der äusserlich sichtbare Fluss gemeint (der körperlichen Balance der Muskelgruppen zueinander, der Beweglichkeit und „physischen“ Gesundheit) und zum anderen der nicht sichtbaren Bewegungen im Körper-Geist-Seele-System: dem Fluss der Körperflüssigkeiten, dem Informationsfluss vom Gehirn zum Körper, dem Gedankenfluss und dem der Lebensenergie.

Die Kinesiologie geht davon aus, dass der Fluss der Lebensenergie den Mittelpunkt bildet, von dem aus die anderen Fließsysteme beeinflusst werden.

Auf uns Menschen übertragen heisst es: prägende Lebensveränderungen wie Schwangerschaft und Wochenbett können stark auf unseren Energiefluss und auf unser „System“, in dem wir leben, einwirken, so dass die Selbstregulierungskräfte sehr gefordert und ggf. ausser Kraft gesetzt werden.

 

Wie funktioniert die Kinesiologie?

 

Davon ausgehend, dass in den Zellen eines Menschen alles bisher Erlebte und vorhandene Ressourcen „abgespeichert“ sind und wir in der Regel aber nur 10% bewussten Zugang dazu haben, bedeutet dies, dass jeder Mensch ein immenses „verstecktes Wissen“ und Potential in sich trägt, ohne es vollends auszuschöpfen.

Mit Hilfe des kinesiologischen „Muskeltests“ im Sinne einer „Stressanzeige“ lässt sich Themen bezogen individuell „anzeigen“ auf welchen Ebenen (z.B. physisch, geistig und / oder emotional) das aktuelle Ungleichgewicht besteht. Auf der Basis der Fünf Elemente Lehre kann durch Bewusstwerden der Blockierungen und das Aktivieren der Selbstheilungskräfte die Energie wieder in Fluss gebracht werden und sich ein inneres Gleichgewicht zu dem sich zeigendem Thema einstellen.

 

Die begleitende Kinesiologie, die ich anwende, betrachtet Schwangere und Wöchnerinnen als grundsätzlich gesunde Frauen, wo es oft nur eine „Brücke“ braucht, damit der „Stress“ der „angezeigt“ wird, sich durch bewusste Rückverbindung an unser Potential transformieren kann.

Es ermöglicht und erfordert bewusste Teilnahme der Person, respektiert die eigenen Grenzen und Möglichkeiten und fokussiert nicht auf Pathologie, sondern auf das Potential.

Da ich mich als Hebamme grundsätzlich als Begleiterin verstehe, schätze ich dafür die Kinesiologie sehr.

Fortbildungen

Ich habe die vier Module des „Touch for Health“ bei der Kinesiologin Nora Grigoriadis erlernt und bedanke mich auf diesem Wege für die so bereichernde und immer wieder aufs Neue inspirierenden Impulse der Kinesiologie für meine Hebammentätigkeit.

Yolenn Julie Richter

Für weitereInformationen zum Thema Kinesiologie geht bitte auf Yolenns Profil – siehe Unser Team – Yolenn Richter.